Staatliches Berufliches Schulzentrum
Waldkirchen
mit Außenstelle Grafenau
Blog

HOT - Staatliches Berufliches Schulzentrum Waldkirchen

Erfolgreiche Seminartage im Reischlhof

Motiviert besuchte die Abschlussklasse der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement für zwei Tage das Wellnesshotel Reischlhof in Wegscheid.

Im Zuge einer Seminarveranstaltung zum Thema Online-Marketing haben die künftigen Führungskräfte in der Hotel- und Tourismusbranche bereits vorab im Unterricht eine Präsentation vorbereitet, wie aus ihrer Sicht der perfekte Urlaub im Jahr 2025 aussehen könnte. Begleitet von den Lehrkräften Robert Eberle und Sabine Kölbl durften die Schüler der BFS HOT aus Grafenau vor Ort zuerst hinter die Kulissen des Reischlhofs schauen und erhielten Einblick in alle Bereiche des Hotels.

In Gruppen erarbeiteten sie darauf aufbauend ein Marketingkonzept, wie ein Wellnesshotel ausgehend von den einzelnen Abteilungen sich sowohl innerhalb des Hotels als auch nach außen hin erfolgreich vermarkten kann. Unterstützend erhielten die Schüler eine Schulung im Bereich Online-Marketing und konnten so wichtige Erfahrungen sammeln, das in der Schule Erlernte in die Praxis umzusetzen.

Die Projektpräsentationen der einzelnen Gruppen zeigten schließlich vielfältige Ansätze der Vermarktung. Herr Reischl lobte die Kreativität und das Engagement der Klasse. „Wir erachten es als sehr wichtig, mit den Schulen bereits frühzeitig eng zusammenarbeiten. Schließlich sind die Schüler unsere zukünftigen Arbeitskräfte. Die Seminartage haben gezeigt, dass sowohl wir als Hotel von den Schülern etwas mitnehmen können als auch wir Ihnen etwas mitgeben können. Dieser Austausch ist unserer Meinung nach ideal, das Theoretische mit dem Praktischen zu verknüpfen.“, so Inhaber Hermann Reischl.

Dahingehend, dass bereits einige Schüler ihre berufliche Zukunft im Bereich Marketing sehen, waren die Seminartage im Reischlhof für beide Seiten ein großer Erfolg.

Weiterlesen

Abschlussfrühstück HOT 12

Die Schülerinnen und Schüler der HOT 12 lassen das Schuljahr mit einem gemeinsamen Frühstück ausklingen. Bereits in den nächsten Tagen starten sie in ihr nächstes Praktikum.

Viel Spaß dabei wünscht euch das Team der HOT Grafenau!

Weiterlesen

Herzlich willkommen in China

BSZ Waldkirchen genießt Gastfreundschaft der Partnerschule in Shanghai

Waldkirchen. Ins "Reich der Mitte" sind unlängst 13 Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Waldkirchen (BSZ) gereist, um Land und Leute kennenzulernen. Fünf Schüler der Berufsfachschule für Hotel-und Tourismusmanagement Grafenau und acht Schüler der Fachoberschule Waldkirchen sammelten gemeinsam mit Schulleiter Uwe Burghardt und ihrer Lehrerin Elisabeth Dankesreiter zwei Wochen lang viele neue Eindrücke – und festigten vor allem die Verbindung zur Partnerschule "Shanghai Commercial Accounting School" (SCAS) mit persönlichen Kontakten.

Empfangen wurde die Gruppe nach einem zehnstündigen Flug mit einer herzerwärmenden Begrüßungszeremonie, Schülern die Spalier standen, digitalen Willkommensgrüßen und Schulpullis als Geschenke.

Auf dem Programm stand unter anderem der Besuch des chinesischen Marketing-Unterrichts und ein Rundgang durch die modern ausgestattete Schule. Die deutsche Abordnung an Schülern war bei den Unterrichtseinheiten voller Elan und Eifer dabei. Zusätzlich erwartete die Schüler ein attraktives und bestens organisiertes kulturelles Rahmenprogramm. Vom Tellergravieren über einen Kaligrafie-Kurs bis hin zum Erstellen eigener Ebru-Kunst war alles geboten. Ein besonderer Höhepunkt war die Teezeremonie in traditionellen chinesischen Gewändern. Beim deutsch-chinesischen Sprachkurs konnten sich die Schüler beider Nationen besser kennenlernen und stellten sofort viele Gemeinsamkeiten fest.

Nicht fehlen durfte das Sightseeing in der Weltstadt Shanghai. In diesem Zug konnte auch das Coworking-Unternehmen "WeWork" besucht werden. Ein weiteres Highlight der Stadtführung war der Besuch der Starbucks-Rösterei und des Shanghai World Financial Centers.

Ein weiteres Ziel war Hangzhou, das für seine Teeplantagen bekannt ist – dort kosteten die Gäste aus dem Bayerwald den "Drachenbrunnentee". Anschließend machte die Gruppe einen Abstecher zum Songzheng-Park, um eine der meistgesehenen Akrobatikshows der Welt erleben zu dürfen.

Das restliche Wochenende verbrachten die Schüler in den chinesischen Gastfamilien und wurden dort mit Gastfreundschaft und Herzlichkeit überhäuft. Am Abend bereiteten die meisten Schüler gemeinsam mit ihren Gastfamilien "Dumplings" zu. Das sind gedämpfte, unterschiedlich gefüllte Teigtaschen, die in China zu allen Mahlzeiten gereicht werden. Einige Schüler verbrachten den Sonntag mit ihren chinesischen Freunden in einem Freizeitpark, machten einen Ausflug ins Grüne oder besuchten die Wasserstadt.

Mit dem schnellsten Zug Chinas, mit einer Reisegeschwindigkeit von bis zu 350 km/h, ging es in fünf Stunden rund 1300 Kilometer von Shanghai nach Peking. Dort machte man sich mit großer Neugier auf, die vielen Attraktionen der Hauptstadt zu besichtigen, zum Beispiel die Verbotene Stadt. Ein Höhepunkt der Reise war das Erklimmen der Chinesischen Mauer, eines der sieben Weltwunder der Neuzeit. Neben dem Kulturprogramm konnte zudem in der Freizeit die Stadt auf eigene Faust erkundet werden. In den vielen Einkaufsstraßen konnte man nach Lust und Laune shoppen. Den letzten Abend ließ die Gruppe gemeinsam bei einem Abendessen am "Hot-Pot" ausklingen.

Das Fazit der Schüler: "Eine sehr erlebnisreiche, toll organisierte Woche, bei der wir die Möglichkeit hatten, vieles über das Land der Mitte zu lernen und viele neue Freundschaften schlossen." Bastian Kieninger berichtet begeistert: "Ich habe bei sehr netten Gasteltern gewohnt, die mich in ein tolles Restaurant ausgeführt und mir das bunte Treiben der Stadt gezeigt haben."

Im Oktober kommt die chinesische Delegation der Partnerschule zum Gegenbesuch an das BSZ Waldkirchen. "Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen", sagen die China-Reisenden aus dem Bayerwald.

Weiterlesen
zurück
weiter
3456789
Zum Seitenanfang

Archiv

Autoren