Staatliches Berufliches Schulzentrum
Waldkirchen
mit Außenstelle Grafenau
Blog

Unser Schulhund "Zappa" zu Besuch in der BFS Kinderpflege - Staatliches Berufliches Schulzentrum Waldkirchen

Für einen Tag hatten die 10. Klassen der Berufsfachschule für Kinderpflege einen neuen Mitschüler. Und zwar einen ganz besonderen: Zappa! Zappa ist ein österreichischer Pinscher und begleitet sein Frauchen Eva Andree als Schulhund vor allem am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Waldkirchen. Doch Zappa kam nicht einfach so zu Besuch. Im Rahmen eines Projekttages im Fach Pädagogik/Psychologie erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Zappa, Frau Andree und der Studienreferendarin Chiara Reiter Möglichkeiten, wie die tiergestützte Pädagogik im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern genutzt werden kann.

 Das Thema Verhaltensauffälligkeiten ist im Lehrplan für die Berufsfachschule für Kinderpflege verankert und im Rahmen dessen lernten die Schülerinnen und Schüler vorab verschiedenen Verhaltensauffälligkeiten wie ADHS oder aggressives Verhalten kennen. Für die angehenden Kinderpfleger ist es aber nicht nur wichtig zu wissen, welche Ursachen und Formen Verhaltensweisen haben können, sondern vor allem auch, wie sie mit entsprechenden Kindern umgehen können.

 Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass die tiergestützte Pädagogik eine tolle Möglichkeit ist, (verhaltensauffälligen) Kindern zu helfen, sich in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu entfalten und vielfältige Kompetenzen zu entwickeln. Durch die Einbindung von Tieren kann das pädagogische Geschehen so gestaltet werden, dass alle Beteiligen davon profitieren. Und das konnten die Schülerinnen und Schüler am eigenen Leib erleben, denn aus fast allen Mündern konnte man hören: „Oh, das hat so gut getan! Wann kommt Zappa denn wieder?“

 Chiara Reiter

Archiv

Autoren